Die stärkste Frau der Welt

Wie gibt man Menschen eine Stimme? Jungen Mädchen? Kindern aus dem Chocó?

Man kann ihnen zum Beispiel ein Werkzeug bieten, das ihnen hilft, sich auszudrücken. Papier, Stift, Farben – oder eben auch eine Videokamera. Das hat Josephine Landertinger Forero von Global Eyes Production gemacht, und letzten Herbst mit zehn Mädchen und Jungen bei einem Workshop zum Thema “Die Rolle der Frau” geübt, wie man eine Botschaft audiovisuell so verpackt, dass sie ankommt. Mit von der Partie waren auch unsere Schwestern, vor und hinter der Kamera, und haben die Nachwuchsregisseure aus dem Colegio Diocesano und anderen Schulen Istminas tatkräftig unterstützt.

Ganz abgesehen von der Technik muss man auch wissen, was man eigentlich sagen will. Die angehenden Filmemacher hatten eine sehr eindeutige Botschaft: Du kannst alles werden, was du willst. Du kannst alles schaffen, was du willst. Josephine hat ihnen geholfen, diese Botschaft auf Film zu bannen, hat ihnen die Methode des story boards näher gebracht, die Handhabung der Filmausrüstung, und natürlich das Schauspielern. Zehn Kinder aus unterschiedlichen sozialen Hintergründen haben so etwas ziemlich Beeindruckendes geschafft. Nach der erfolgreichen Premiere beim Berliner Kurzfilmfestival Filmouflage gibt es das Video jetzt, einmal mit deutschen und einmal mit englischen Untertiteln, auch auf Youtube.

Der letzte Schritt beim “eine-Stimme-geben” ist das Zuhören. Jetzt seid also ihr dran; seht euch das Video an – wir sind uns sicher, es wird euch gefallen! Und weil das Projekt bei allen Beteiligten so gut angekommen ist, ist eine Wiederholung definitiv geplant.

Übrigens:  Im Rahmen des Workshops wurden die Kinder auch einmal gebeten “die stärkste Frau der Welt” zu malen. Zehn verschiedene Kinder, potenziell zehn verschiedene stärkste Frauen – und zehn Mal war das Ergebnis: die Mutter! 🙂

Deutsch:

Englisch: