FAQ

FAQ – CASA HOGAR im Überblick

UNSER ANLIEGEN

Was ist CASA HOGAR?

CASA HOGAR ist eine in Deutschland gegründete Initiative zur Entwicklungszusammenarbeit in Kolumbien, die ihren Schwerpunkt im Bereich der Frauenbildung setzt. Dies bedeutet für uns neben dem Zugang zu Schulbildung insbesondere auch eine ganzheitliche Bildung zur Persönlichkeitsentwicklung: Mädchen und Frauen sollen befähigt werden, ihre Lebensperspektiven selbstbestimmt zu verwirklichen; damit wird langfristig eine Verbesserung der Lebensbedingungen aller erzielt. Unser Angebot soll der benachteiligten Bevölkerung zugutekommen, das sind im Chocó vornehmlich die schwarze und die indigene Bevölkerung.

 

Gestartet als loser Zusammenschluss von Einzelpersonen ist CASA HOGAR mittlerweile ein effektiv operierender, eingetragener Verein, der hauptsächlich ehrenamtlich arbeitet. Aktuell sind neben einer hauptamtlichen Kraft rund 60 Freiwillige für CASA HOGAR aktiv – in Deutschland, Österreich, Kolumbien und natürlich vor Ort im Chocó.

 

Mehr über uns.

Wo genau ist CASA HOGAR aktiv?

Das Zielgebiet von CASA HOGAR ist die gesamte Region Chocó in Kolumbien, einem der ärmsten Gebiete Kolumbiens. Der Chocó ist eines der 32 Departamentos (= politische Verwaltungsgebiete) Kolumbiens und liegt im Nordwesten, an der Grenze zu Panama. Trotz großer Goldvorkommen ist der Chocó von Armut gezeichnet. Bisher führen wir Projekte in der Stadt Istmina, aber zunehmend auch im ländlichen Raum und den umliegenden Dörfern durch. Damit arbeiten wir bewusst in einem herausfordernden Umfeld, in dem bislang nur wenige internationale Organisationen aktiv sind.

 

Mehr über den Chocó.

Warum fördert CASA HOGAR gezielt Mädchen?

Der Alltag in Kolumbien, besonders in ländlichen Gegenden wie dem Chocó, ist von einem sehr traditionellen Gesellschaftsmodell mit patriarchalischer Grundhaltung und Machismo geprägt. Frauenbildung und der gezielten Stärkung der Rolle von Frauen kommt beim Aufbrechen der patriarchalen Gesellschaftsstrukturen eine zentrale Bedeutung zu. Indem das Projekt die Entwicklung der Frauen vorantreibt, verändert sich ihre Wertschätzung in der Gesellschaft. Nicht umsonst besagt ein altes Sprichwort: „Bilde eine Frau und du bildest ein ganzes Volk.“ Die Förderung von Geschlechtergerechtigkeit und das Schaffen von gleichen Chancen für Mädchen und junge Frauen sind dabei wichtige Schwerpunkte – ohne Jungen dabei generell aus Angeboten auszuschließen.

 

Mehr über den Aspekt der  Frauenbildung.

Mit wem arbeitet CASA HOGAR zusammen?

Unsere Partner sind vornehmlich nicht-staatliche Akteure, Nichtregierungsorganisationen, kleine Initiativen, Comunidades und kirchliche Träger wie Ordensgemeinschaften im Chocó. Von allen Partnern erwarten wir eine Identifikation mit den Zielen von CASA HOGAR Deutschland e.V.. Voraussetzung für eine finanzielle Zuwendung ist die Gemeinnützigkeit des Zuwendungsempfängers. Eine enge Partnerschaft pflegen wir mit der Diözese Istmina-Tadó, die im Rahmen unserer Zusammenarbeit die Stiftung „Fundación CASA HOGAR Istmina“ ins Leben gerufen hat.

 

Wir bleiben neutral in der politischen Landschaft und gegenüber den verschiedenen illegalen Gruppierungen. Wir respektieren die Verantwortungsbereiche des Staates und greifen nicht in seine Handlungsfelder ein.

UNSERE PROJEKTE

Was macht CASA HOGAR mit den gesammelten Spenden?

CASA HOGAR zielt langfristig auf die Verbesserung der Lebensumstände für die Menschen im kolumbianischen Chocó. Der Weg dorthin führt über die Bildung junger Frauen und Mädchen.

 

Grundstein von CASA HOGAR ist das in den letzten Jahren als Mädchenwohnheim eingerichtete Haus „Casa Hogar Niña María“, das sich zu einer Begegnungsstätte weiterentwickeln und mit Angeboten für die Gemeinschaft füllen soll. Die Erweiterung der renommierten bischöflichen Schule „Colegio Diocesano San José”  in Istmina ist Teil dieses Projekts, da die Schule den Bewohnerinnen von Casa Hogar Niña María ein Stipendium gewährt. Darüber hinaus werden bewusst ganzheitliche Bildungsangebote für die Bewohnerinnen unterstützt.

 

Als weitere Pfeiler unserer Arbeit werden Projekte auch in anderen Gegenden des Chocó unterstützt, die sich der Mädchen- und Frauenbildung widmen. Wir fördern die Projekte und Ideen vor Ort mit Mitteln, die wir in Deutschland akquirieren. Wenn unsere Mittel nicht ausreichen, vermitteln wir – soweit möglich – unsere Partner an andere Förderorganisationen und unterstützen sie bei der Ausarbeitung ihrer Projektkonzeption.

 

Tätigkeitsbereiche von CASA HOGAR Deutschland e.V.

Wie erfahre ich mehr über den aktuellen Stand der Projekte?

In regelmäßigen Abständen informieren wir auf unserer Website über den aktuellen Stand der Projekte.

 

Auf unserem Blog finden Sie Berichte über die neuesten Entwicklungen vor Ort in Kolumbien sowie aktuelle Informationen zu unseren Events und Veranstaltungen in Deutschland.

 

Auch bei Facebook erfahren Sie mehr von CASA HOGAR und darüber hinaus aus der Lebenswelt in Kolumbien.

TRANSPARENZ UND SPENDEN

Kommt mein Geld auch wirklich vor Ort an?

CASA HOGAR fußt zuvorderst auf dem unermüdlichen Einsatz vieler Freiwilliger. Damit versuchen wir, den größtmöglichen Teil der Spenden wirklich denen zukommen zu lassen, die Unterstützung benötigen.

 

Die Intensivierung und Ausweitung unserer Projekte im Chocó und das damit verbundene Wachstum des Teams in Deutschland stellte uns jedoch vor Herausforderungen, die mit ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit nicht mehr zu schultern waren. Seit Juni 2018 sichert daher eine hauptamtliche Kraft die Umsetzung der Prozesse und Strukturen von CASA HOGAR. Nur durch diese Stelle kann CASA HOGAR gewährleisten, dass Projekte weiterhin effizient und zielgerichtet ablaufen und Unterstützung bei jenen ankommt, für die wir uns alle einsetzen.

 

Mehr über unsere Finanzen.

Wie werden die Reisen nach Kolumbien finanziert?

Für erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit braucht es regelmäßigen, persönlichen Kontakt und einen Austausch auf Augenhöhe. Aus diesem Grund reisen in regelmäßigen Abständen Teammitglieder von CASA HOGAR nach Kolumbien.

 

Finanziert werden die Reisen dabei ausschließlich von den Teammitgliedern selbst !

WIE KÖNNEN SIE HELFEN?

Kann auch ich mich bei CASA HOGAR engagieren?

CASA HOGAR freut sich nicht nur über finanzielle Unterstützung, sondern auch über Ihr Engagement!

 

Das Team von CASA HOGAR besteht aus einer Gruppe von engagierten Menschen, die sich freundschaftlich und begeistert für ihre gemeinsame Herzensangelegenheit CASA HOGAR einsetzen und die anfallenden Arbeiten untereinander aufteilen.

 

Wenn auch Sie Lust haben, sich zu engagieren, z.B. bei Büroarbeiten, Übersetzungen in Englisch/Spanisch, IT-Unterstützung, Öffentlichkeitsarbeit, Design für Web/Print oder auch dem Kontakt nach Kolumbien, schreiben Sie uns per E-Mail an info@casa-hogar.de oder über das Kontaktformular.

Wie kann ich spenden?

Damit CASA HOGAR aktiv sein kann, sind wir auf Spenden angewiesen. Bei der Online-Spende haben Sie sogar die Wahl, anonym zu spenden, wenn Sie keine Spendenquittung benötigen.

Ich habe nach einer Spende keine Rückmeldung erhalten.

Wir sind stets bemüht, unseren Spenderinnen und Spendern eine direkte Rückmeldung zu geben, sowie sie auch im Weiteren über den Verlauf der Projekte zu informieren. Sollten Sie nach einer Spende keine Rückmeldung erhalten haben, kann dies verschiedene Gründe haben. Schreiben Sie uns in diesem Fall einfach kurz per E-Mail an spendenquittung@casa-hogar.de.

Ich benötige nachträglich eine Spendenquittung.

Gern stellen wir Ihnen auch nachträglich noch eine Quittung über Ihre Spende aus. Schreiben Sie uns einfach per E-Mail an spendenquittung@casa-hogar.de.