Erweiterung des „Colegio Diocesano San José”

ERWEITERUNG DES COLEGIO DIOCESANO

Die Erweiterung der Schule „Colegio Diocesano San José”

Der Erweiterungsbau (© Foto: CASA HOGAR)

erhöht die Kapazität dieser kirchlichen und regional renommierten Schule in Istmina von 200 auf 400 Schüler*innen und hat somit den nötigen Raum, um nun auch Schüler*innen bis zu einem Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung auszubilden.

Das „Colegio Diocesano San José” kann somit nicht nur mehr Schüler*innen pro Jahrgang vom — im Vergleich zu den anderen Schulen im Chocó — überdurchschnittlich guten Unterricht am Colegio Diocesano profitieren lassen, sondern es können somit auch mehr Jahrgänge unterrichtet werden, sprich: bis zur Hochschulreife (“bachillerato”) geführt werden.

Die Erweiterung des Colegio Diocesano ist ein Teil das ersten Projekts von CASA HOGAR, dem Wohnheim für Mädchen namens Casa Hogar Niña María. Die Bewohnerinnen des Wohnheims Casa Hogar Niña María erhalten ein Stipendium für den Schulbesuch auf dieser renommierten Schule. Durch den baulichen Ausbau sichert das Colegio Diocesano, dass trotz der Stipendien für die Mädchen das Schulgeld auf einem vergleichsweise niedrigen Satz fortbestehen kann. Durch die inhaltliche Erweiterung der Schule bis hin zur Hochschulreife wird außerdem allen Schüler*innen, aber vor allem auch den Mädchen von Casa Hogar Niña María ein alternativer Weg – anstatt der häufig frühen (jugendlichen) Mutterschaft – angeboten.

Ort: Istmina

Projektpartner: Diözese Istmina-Tadó – Colegio Diocesano San José

Kosten: 469.000 € (finanziert)