WOHNHEIM FÜR STUDENTINNEN „Casa Hogar La Paz“

Eröffnung des Wohnheims für Studentinnen in der Chocó-Hauptstadt Quibdó: „CASA HOGAR La Paz“

„CASA HOGAR La Paz“ ist sozusagen die Weiterführung von „CASA HOGAR Nina María“: Ein Wohnheim für Studentinnen aus abgelegenen Gegenden, die auf die Universität in Quibdó gehen wollen, aber familiar über keine Mittel verfügen, die es ihnen erlauben würden.

Seit Anfang Oktober 2020 leben dort 14 junge Frauen aus den entlegensten Regionen des Chocó. Sie dürfen über ein Stipendium die Universität besuchen und erhalten gleichzeitig im Wohnheim ein sicheres Zuhause sowie psychosoziale Unterstützung. Außerdem ist es ein essentieller Bestandteil des Wohnheims, dass die jungen Frauen/Mädchen selbständig ein soziales Projekt entwickeln, um ihre Fähigkeiten zurück in ihre Gemeinden tragen.

Dieses Projekt hat einen enormen Einfluss auf das Leben dieser jungen Frauen, ihrer Familien und ihrer Gemeinden, besonders da im Chocó nur 37 % der Jugendlichen die Schule abschließen und nur 23 % den Zugang zur Universität schaffen.

Wir freuen uns sehr, die Träume dieser 14 Frauen unterstützen zu können und freuen uns zu erleben, wie sie sich zu Führungspersönlichkeiten entwickeln und langfristig und nachhaltig die Entwicklung des Chocó mittragen werden!

 

Startdatum: Oktober 2020

Ort: Quibdó

Projektpartner: Fundación La Paz

Kosten: 15.831,- € / Jahr