CASA HOGAR
zielt als Hilfsprojekt auf die Verbesserung der Lebensumstände im kolumbianischen Chocó. Der Weg dorthin führt über die Bildung junger Frauen und Mädchen.

CASA HOGAR kann schon auf eine Reihe erfolgreich durchgeführter Projekte zurückblicken.
Drei stellen wir Ihnen hier vor, viele weitere finden Sie auf unserer Projekte-Seite.

Der Bau des Wohnheims
„Casa Hogar Niña María”

… in Istmina Tadó soll 20 (und langfristig 40) Mädchen ein sicheres und geborgenes Zuhause bieten, damit sie in einem sicheren Umfeld leben können, während sie ihren Schulabschluss mit Hochschulreife auf dem Colegio Diocesano machen.

mehr

Die Erweiterung des
„Colegio Diocesano San José”

… erhöht die Kapazität dieser kirchlichen und regional renommierten Schule in Istmina von 200 auf 400 Schüler*innen und hat somit den nötigen Raum, um nun Schüler*innen bis zu einem Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung auszubilden.

mehr

Die Erweiterung des Pausenbereichs im
„Colegio Diocesano San José”

… ermöglicht den Schüler*innen in Pausen und Freistunden geschützt im Freien spielen zu können, ohne dass Gefahr von der vorbeiführenden Straße ausgeht und ohne andere Klassen beim Lernen zu stören.

mehr

Bildung und ein Zuhause für Mädchen

Das Team von CASA HOGAR

CASA HOGAR BLOG

AKTUELLES AUS UNSEREM BLOG

STIMMEN ZU CASA HOGAR

WAS UNSERE UNTERSTÜTZER/INNEN SAGEN