Seit Januar 2021 unterstützt Georgia Dreßler (25) das TEAM von CASA HOGAR als Praktikantin. Hier stellen wir sie vor.

Liebe Georgia, herzlich willkommen bei CASA HOGAR. Wir freuen uns sehr, dass du das Team als Praktikantin unterstützt. Was kannst du über dich erzählen?

Ursprünglich komme ich aus Halle, wo ich auch für einen Master in Hispanistik eingeschrieben bin. Davor habe ich einen Bachelor in Translation an der Universität Leipzig abgeschlossen, also Übersetzung und Dolmetschen in Englisch und Spanisch. Seit Anfang Januar bin ich nun Praktikantin bei CASA HOGAR.

Wie bist du auf CASA HOGAR aufmerksam geworden?

Ein Freund in Leipzig hat mir von CASA HOGAR erzählt. Ich dachte mir: Wow, das klingt nach einem tollen Projekt! Zum einen hat mich das Thema Bildung angesprochen. Bildung ist eines der wichtigsten Werkzeuge, die wir haben, um unseren Lebensweg selbst zu gestalten. Ganz besonders gilt das natürlich für so konfliktreiche Regionen wie den Chocó. Zum anderen motivierte mich, dass CASA HOGAR sich für die Förderung von Frauen einsetzt. Diese beiden Aspekte zu verbinden, fand ich besonders klasse.

Wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei CASA HOGAR als Praktikantin zu bewerben?

Seit vielen Jahren versuche ich privat so gut es geht auf Nachhaltigkeit und Solidarität zu achten und mir ist zunehmend klar geworden, dass ich mich auch beruflich in eine Richtung bewegen will, die zum Gemeinwohl beiträgt. Im Rahmen eines Praktikums bei CASA HOGAR kann ich wertvolle Erfahrungen und Inspiration für meine Zukunft sammeln. Dass CASA HOGAR gerade zufällig auf der Suche nach einer Praktikantin war, hat natürlich wunderbar gepasst.

Hattest du vor deinem Praktikum bereits Berührungspunkte mit Lateinamerika oder dem Chocó?

In Lateinamerika war ich bereits einige Male: Nach der Schule habe ich einen Freiwilligendienst in Argentinien absolviert. Während meines Bachelor-Studiums war ich in Chile. Von dort bin ich auch nach Kolumbien geflogen und habe das Land drei Wochen lang bereist. Seither weiß ich: Ich will Kolumbien noch besser kennenlernen! Dank des Praktikums bei CASA HOGAR klappt das nun – wenn auch von Deutschland aus.

Welche Fähigkeiten und Talente kannst du bei CASA HOGAR einbringen?

Neben meinen Spanischkenntnissen sind sicher auch meine Erfahrungen aus dem Medienbereich relevant. Parallel zu meinem Studium bin ich seit einigen Jahren beim Uniradio aktiv, moderiere Sendungen und schneide Beiträge. Außerdem habe ich auch immer wieder als freie Autorin Geld verdient. Ich fände es super, wenn ich im Rahmen meines Praktikums auch die Öffentlichkeitsarbeit von CASA HOGAR unterstützen kann.

Du bist nun seit einigen Wochen mit an Bord. Womit hast du dich bisher hauptsächlich beschäftigt?

Vor allem mit Verwaltungs-Tätigkeiten. Ich habe mich zum Beispiel um die Spenden gekümmert, die über Weihnachten hereingekommen sind. CASA HOGAR konnte außerdem gerade ein Förderprojekt mit öffentlichen Geldern ans Land ziehen. Das ist für uns alle eine neue Herausforderung, in die wir uns gemeinsam einarbeiten. Für mich ist es toll, direkt eingebunden zu werden.

Was möchtest du bei CASA HOGAR bewegen?

Ich habe große Lust, die Projekte von CASA HOGAR inhaltlich zu begleiten. So kann ich mitbekommen, was wir vor Ort bewirken können! Daneben fände ich es super, wenn ich die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen kann, um die Organisation präsenter zu machen.

Liebe Georgia, danke für das Gespräch – und viel Erfolg in deinem Praktikum!